Meinung : Attacke - auf die Grünen

cas

Den Grünen muss wirklich angst und bange werden. Nachdem sie, endlich in der Regierung angekommen, immer schwächer werden, weil ein Kompromiss nach dem anderen ihre Substanz aufzehrt, greift jetzt eine außerparlamentarische Opposition an: Attac. Das Bündnis der Globalisierungsgegner erweitert seinen Aktionsradius gerade; zu weltweiten Aktionen kommen innenpolitische. Nun will sich Attac für eine gerechtere Lastenverteilung im deutschen Gesundheitswesen stark machen, gegen eine "Mehrklassenmedizin" - das klingt politisch gefährlich, weil auch ein bisschen linksnostalgisch. So können die reden, die nicht Verantwortung tragen; aber genauso wünschten sich eben viele, dass die Grünen reden würden. Noch. Oder wieder. Doch Regierungsparteien müssen Staat machen. Deshalb wenden sich ja schon alte Sympathisanten ab - und immer mehr Attac zu, als neuer Sammlungsbewegung, die sich sozialer darstellt, mit Sicherheit allerdings die Positionen purer formulieren kann. Das kommt offenkundig einer Sehnsucht nach stärkerer Opposition entgegen. Ausgerechnet jetzt, da die Grünen regieren und sich nach Kräften bemühen, die Innenpolitik zu modernisieren. Nur schwinden diese Kräfte. So und so.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben