Meinung : Auch Kerosin besteuern

„Teuer macht sparsam“ vom 24. März

Wenn Herr Köhler sich vor seinem Vorschlag richtig informiert hätte, wäre ihm sicher die Verdoppelung des Kohlendioxidausstoßes bis 2030 durch den Flugverkehr aufgefallen. Dann hätte er sicher die längst überfällige Besteuerung des Kerosins vorgeschlagen. Denn auch hier macht teuer sparsam und ist sehr viel effektiver für das Klima! Aber auf dem Auge scheinen unsere Politiker blind zu sein. Allerdings ist es offenbar auch einfacher, dem Normalo das Benzin zu verteuern, als dem Begüterten seine Flugreisen. Bedauerlicherweise bekommt Herr Köhler hier auch noch Beifall.

Wolfgang Thaens,

Berlin-Charlottenburg

Wir kennen das aus der Biologie, es nennt sich Mutationsdruck: Bei veränderten Umweltbedingungen ändert sich der Organismus oder er stirbt aus. Ohne Mutationsdruck wird die Automobilindustrie nur langsam wirklich sparsame Autos auf den Markt bringen. Kaum ein Wagen verbraucht heute weniger als vier Liter auf 100km im Stadtverkehr. Doch die Techniken sind da: mit Hybrid- und Elektroantrieben fahren mehr als zwei Millionen Pkw weltweit. Planbar steigende Benzinpreise werden auch das Kaufverhalten beeinflussen. So wären höhere Benzinpreise, neben dem steigenden Umweltbewusstsein, ein starker Druck auf Verbraucher und Industrie.

Julian Affeldt, Kleinmachnow

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben