Auf den Punkt : Kuppel muss sein

Bernhard Schulz über den Wiederaufbau des Berliner Schlosses

Bernhard Schulz
Berhard Schulz
Bernhard Schulz. -Foto: Kai-Uwe Heinrich

BerlinSo wenig Rom an einem Tage erbaut wurde, so wenig auch das Berliner Schloss. Aus Anlass der Erhebung Preußens zum Königtum 1701 wurde der grandiose Neubau durch Andreas Schlüter begonnen, aber erst 1845 mit der Vollendung der Kuppel von Friedrich August Stüler beendet. Nicht länger als 105 Jahre markierte die Kuppel die Mitte Berlins, die letzten Jahre als ausgebrannte Kriegsruine. Als Gerippe soll sie zunächst auch nur wiedererstehen, so sehen es die jüngsten Pläne des Bauministeriums vor - der Bundestag hat die Rekonstruktion der Kuppel offen gelassen. Wer sie will, soll (extra)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben