Meinung : Auf die Wogen!

-

Ach, Öl. Im Grunde ist Saddam Hussein der einzige, der die Wahrheit sagt: Den Amerikanern gehe es nun wirklich nicht ums irakische Öl, ließ er kürzlich erklären, denn das bekämen sie ja schon lange und zwar billiger als mit Krieg. Doch was hilft diese Stimme der Vernunft, wenn die Plakate „Kein Blut für Öl“ alle längst fertig gemalt sind? Überraschenderweise haben die AttacLeute, die ja inzwischen für ausnahmslos alles zuständig sind, einen neuen Aspekt gefunden: Der Bundeskanzler, der Schuft, sei auch scharf aufs Öl, sagen sie. Und gegen den Krieg sei er nur deshalb, weil die Amerikaner es ihm mit diesem Krieg wegnehmen wollen. Alles klar? Die Folgerung aus dieser scharfsinnigen Analyse fällt freilich schwer. Sollte Schröder nun doch lieber für den Krieg sein? Sich gar mit Bush Feuergefechte im Irak liefern und damit gleich ein Fanal der Antiglobalisierung setzen? Wie man das Argument auch dreht und wendet – Sinn ist keiner drin zu finden. Wie wäre es, wenn mal jemand das Öl einfach auf die Wogen gießen würde? Ach nein: Da ist Attac ja auch dagegen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar