Meinung : Auf sie mit Gepöbel

-

Wie sich die Deutschen durch Italien pöbeln – ach, wen interessiert das schon? Fragen wir mal, wie sich die Italiener in Italien aufführen. Besonders, wenn sie freihaben, fallen die Italiener ja über ihre Sehenswürdigkeiten her, als sei ihnen gar nicht klar, dass die schon längst von Deutschen umstellt sind. Das macht den Italienern aber nichts, sie rufen laut: Bene! und laufen singend und schnatternd durch die angrenzenden Straßen. Irrsinnig viele Italiener sind rund um die italienischen Sehenswürdigkeiten unterwegs, wenn Italien freihat. Das fällt selbst uns pöbelnden, unsensiblen Deutschen auf. Nun aber erfährt man dies: Jeder 20. Italiener täuscht seinen Urlaub nur vor, er fährt gar nicht weg. Er geht nicht ans Telefon und auch nicht einkaufen, er denkt sich Ferienabenteuer aus, die er hinterher den Kollegen vorspinnt. Das haben italienische Psychologen jetzt massenanalytisch herausbekommen. Grund sei nicht die Sparsamkeit, sondern die Vereinzelung, sagen sie. Vielleicht sind sie aber nur genervt von ihresgleichen. Sich selbst kennen sie ja ganz gut, die Italiener. Sollten mal Ferien außerhalb ihrer Ferien machen. Dann könnten sie uns Deutsche auch mal so richtig pöbeln hören. dae

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben