Meinung : Aus eigener Kraft

cvm

Den Frieden hat Afghanistan noch nicht gewonnen, aber es hat jetzt eine gute Chance dazu. Erstmals seit 23 Jahren haben die Bürger eine Regierung, der es nicht um Macht auf Kosten der Rivalen geht, sondern um Frieden. Es ist die erste Regierung mit einer gewissen demokratischen Legitimation; sie ist zwar nicht gewählt, stützt sich aber auf eine Vereinbarung der relevanten Kräfte. Ministerpräsident Karsai personifiziert diesen Einigungswillen. Er stammt aus dem größten Volk, dem der Paschtunen, und genießt den Respekt der Nordallianz, in deren Reihen er gekämpft hat. Das alles ist ganz anders als zuvor - und "zuvor" meint nicht nur die Wochen des Krieges gegen die Taliban. Hier gilt der Satz wirklich einmal, dass nichts mehr sein wird wie vor dem 11. September. Die Menschen dürfen hoffen auf eine Zukunft ohne Kämpfe, ohne Hunger, ohne Zerstörung ihrer Kulturdenkmäler. Die Frauen werden nicht mehr weggesperrt. Dafür war Hilfe von außen nötig. Auch weiterhin wird gebraucht, was man gewöhnlich Hilfe zur Selbsthilfe nennt. Vor allem aber legt dieser Tag die Verantwortung für das Land wieder in die Hand der Afghanen. Sie müssen ihr gerecht werden. Der Sturz der Taliban-Diktatur war Hilfe zur Selbstverantwortung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben