Meinung : Ausgereizt

-

Überrascht? Die IG Metall fordert jetzt amtlich fünf Prozent mehr Lohn und Gehalt für die Anfang Februar startende Tarifrunde. Und droht mit Warnstreiks ab Aschermittwoch. Die neue alte Debatte beginnt. Die einen wollen endlich mehr Kaufkraft, die anderen verweisen auf die immer noch zu hohen Arbeitskosten. Wer Recht hat? Beide. Denn natürlich wäre mehr Kaufkraft für jeden Einzelnen und das Land insgesamt hilfreich. Und natürlich sind die Lohnkosten – jedenfalls in weiten Teilen der Branche – zu hoch, selbst wenn man nur den europäischen Maßstab anlegt. Deswegen sollen ja AEG-Waschmaschinen in Italien und Polen und nicht mehr im Nürnberger Stammwerk gebaut werden. Den streikenden AEG-Beschäftigten müssten die fünf Prozent bei nüchterner Betrachtung eigentlich zynisch vorkommen. Und am Ende wird ja wohl nicht mal eine Vier, sondern eher eine Drei vor dem Komma stehen. Davon muss man noch rund zwei Prozent Inflation abziehen – viel Kaufkraft wird auch der schönste Tarifabschluss nicht bringen. Kein Wunder, dass die Union wieder über die Mehrwertsteuer debattiert, diesmal über die Rücknahme der unter großen Mühen angekündigten Anhebung. Kurz vor mehreren Landtagswahlen ist das ein Trumpf. Ob die Bundesregierung ihn ziehen kann, wird erst das Steueraufkommen im Laufe des Jahres zeigen.mod

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben