Meinung : Ausgeschaukelt

KURDEN IN KIRKUK

-

Auch in der nordirakischen Stadt Kirkuk wurde eine SaddamStatue vom Sockel gerissen. Der Jubel der Amerikaner hält sich diesmal in Grenzen: sie waren daran nicht beteiligt, Kirkuk ist nach dem Abzug der irakischen Soldaten fest unter Kontrolle der Kurden. Bliebe das so, droht ein Albtraumszenario: Der Einmarsch der Türken im Nordirak. Die fürchten ein kurdisches Kirkuk als Keimzelle eines Kurdenstaates. Bislang trägt die amerikanische Schaukelpolitik – einerseits mit den Kurden den Nordirak erobern und zugleich den Türken eine Eindämmung der Kurden versprechen. Aber sie gerät zunehmend unter Druck: Powell musste dem türkischen Außenminister den baldigen Abzug ihrer kurdischen Verbündeten aus Kirkuk versprechen. Die Türken beobachten das aus der Nähe. Nun wird sich also zeigen, ob die Amerikaner beiden Seiten zu viel versprochen haben: wenn die Kurden aufhören sollten, amerikanische Fahnen zu schwenken und die Türken mehr als nur Beobachter schicken. mos

0 Kommentare

Neuester Kommentar