Meinung : Außer Kontrolle

NAME

Die französische „Libération“ kommentiert den Einbruch an der Pariser Börse:

Die, die nicht an der Börse investiert haben, können beruhigt mit den Schultern zucken. Aber dieser verkappte Krach wird sich früher oder später auf die „wirkliche“ Wirtschaft auswirken. Dieser Aderlass war notwendig, dieser Abszess der völlig überschätzten Märkte drohte den Kranken umzubringen. Ein höllischer Zyklus setzt sich in Gang, der sich durch die internationale Lage – ein Krieg im Irak und ein damit verbundener Ölschock scheinen unvermeidlich – noch verschlimmern wird. Am beunruhigendsten ist, dass die Großmächte nicht mehr wissen, wie sie die durch Globalisierung und Liberalisierung geprägte Wirtschaft kontrollieren können.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben