Meinung : Baisse der deutschen Börse

-

Die Deutsche Börse hat verloren. Schon wieder. Zum vierten Mal ist sie mit dem Versuch gescheitert, durch eine Übernahme in Europa zu wachsen. Das Unternehmen kann das verkraften. Es wird nach der Fusion der New Yorker Nyse mit der europäischen Vierländerbörse Euronext immerhin noch der zweiterfolgreichste Börsenbetreiber der Welt sein – gemessen an Marktwert und Gewinn. Besonders schwer wiegt die Niederlage allerdings für den Finanzplatz Frankfurt. Dieser hätte zusammen mit Euronext ein echtes Gegengewicht zu den Börsen in New York und London bilden können. Nun ist die Chance auf einen zentralen europäischen Finanzplatz erst einmal gestorben. Denn dass die Deutsche Börse die Pläne der sich vereinenden Konkurrenten mit einem höheren, feindlichen Übernahmeangebot noch einmal übertrumpfen kann, ist sehr unwahrscheinlich; für das Unternehmen würde eine solche Offerte zu teuer. Als Alternative bleiben der Deutschen Börse die kleineren Finanzplätze in Zürich, Mailand, Madrid. Eine solche Übernahme oder Kooperation hätte den Vorteil, dass Frankfurt aufgrund seiner Größe eindeutig den Ton angeben könnte. stek

Seite 16

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben