Meinung : Behindertenfreundlich geht anders

„Das Rollkommando / Wenn er am

Flughafen um Hilfe bittet, darf er keinen Schritt mehr selber machen. Eine Maschinerie läuft an, die ihn von den Mitreisenden trennt und die Kehrseite der Transitwelt

sehen lässt. Der Erfahrungsbericht von einem, der am Stock geht“ von Knud Kohr vom 4. Dezember

Der Autor zeigt authentisch auf, wie mit Menschen verfahren wird, die ein Handicap haben. Aber nicht nur was die Mobilität betrifft, werden Menschen mit einem Handicap nicht gerade menschenfreundlich behandelt.

Nach wie vor werden Menschen mit einem Handicap im Bildungs- und Ausbildungssystem sowie was die Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt angeht benachteiligt. Der Standort Deutschland ist nicht behindertenfreundlich, sondern ein behindertenfeindliches Land. Über sechs Millionen gehandicapte Menschen werden tagtäglich gedemütigt, ausgegrenzt, stigmatisiert.

Von den skandinavischen Ländern sowie den USA kann Deutschland noch viel lernen in Bezug auf einen menschenfreundliche Behindertenpolitik.

Wolfgang Banse,

Berlin-Charlottenburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar