Biosprit : Grün ist nicht öko

Offenbar hat die Diskussion über negative Effekte sogenannter Biokraftstoffe die EU erreicht – und sie lernt.

Nicht anders ist die Ankündigung von Umweltkommissar Dimas zu verstehen, dass Biosprit künftig erst mit einem entsprechenden Klima-Check anerkannt werden soll. Denn bisher kann es in Europa passieren, dass solcher Sprit zwar von einer Pflanze stammt, dem Klima aber in der Bilanz schadet, weil Produktion und Transport mehr CO2 fabrizieren als einsparen. Von eventuell steigenden Preisen für Nahrungsmittel und verheerenden Auswirkungen auf Menschen in Entwicklungsländern ganz zu schweigen. Grün ist eben nicht schon öko. In Deutschland ist dieser Nachhaltigkeitsnachweis bereits beschlossen. Und wenn es nicht genug zertifiziertes grünes Gold gibt, werden sich möglicherweise die Beimischungsvorgaben als illusorisch erweisen. Die sollen schließlich das Klima schützen. Auch wenn es verführerisch scheint, Autos statt mit Öl mit Pflanzensäften anzutreiben: Es wird wohl nicht anders gehen, als dass das Ziel noch sparsamere Motoren sein müssen. Ein Spritschlucker wird auch mit Biosprit nicht umweltfreundlich. mue

0 Kommentare

Neuester Kommentar