Meinung : Blitzgewitter

„Staatsgeheimnis Bankenrettung“

vom 24. Februar

Die normale Berichterstattung über Wirtschaft/Banken/Krisen usw. folgt einer Art heimlichem Code, der sich in isolierten Einzelheiten, Nationalismus und häufig offen zur Schau getragenem Zynismus ergeht. „Wachstum und Stabilität“ wird uns derart pausenlos eingehämmert, dass es als Kulturkonstante, Grundwert und quasi-religiöses Bekenntnis beim Tanz ums goldene Kalb gilt. Die Dynamik der Ökonomie, ihre Eigengesetzlichkeit, legt sich in ihrer scheinbaren Alternativlosigkeit wie Mehltau über die veröffentlichte Meinung. Harald Schumann gelingt es dahinterzublicken und für einen Moment blitzt die Wahrheit auf. Es sollte öfter blitzen, damit ein reinigendes Gewitter den ideologisch verbrämten Stuss wegwäscht!

Alex Kunkel, Essen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben