Der Satz seines Lebens : „Mister Gorbatschow, tear down this wall!“

Eigentlich kamen Ronald und Nancy Reagan 1987 nach Berlin, um die 750-jährige Geschichte der Stadt zu ehren. Doch dann sagte der US-Präsident den Satz seines Lebens. Wie es dazu kam, erfahren Sie hier.

von
US-Präsident Ronald Reagan während seiner Rede vor der Berliner Mauer am Brandenburger Tor am 12.6.1987.
US-Präsident Ronald Reagan während seiner Rede vor der Berliner Mauer am Brandenburger Tor am 12.6.1987.Foto: dpa

Im Rückblick klingt die Aufforderung pathetisch und prophetisch. Damals wirkte sie irreal. Die Mauer niederreißen, das Tor öffnen? Für die 25 000 geladenen Gäste, die am 12. Juni 1987 vor dem Brandenburger Tor Ronald Reagan lauschten, schien das eine ziemlich abwegige Idee. Man hatte sich mit der Teilung Deutschlands und Berlins abgefunden. Dass sich zu Lebzeiten daran etwas ändern sollte, konnte sich kaum einer von ihnen vorstellen.

In der Rede, das hatte die US-Botschaft vorab durchsickern lassen, sollte es zudem im Wesentlichen um den Aufruf zu Olympischen Spielen in beiden Hälften der geteilten Stadt gehen. Reagans Appell an Gorbatschow überraschte die Berliner und hatte zuvor schon Kontroversen im Beraterteam ausgelöst...Was dann passierte?

Autor