Editorial : Ideen - und ihr Weg in die Welt

Kommunikation – im Grunde kann man dieses Wort ja nicht mehr hören. Zu abgenutzt in Millionen Meetings, zu überfrachtet mit Bedeutungen, die alles und nichts versprechen. Und doch: Gibt es etwas Spannenderes?

Arno Makowsky, Christoph von Marschall
Christoph von Marschall und Arno Makowsky.
Christoph von Marschall und Arno Makowsky.Foto: Mike Wolff/ Doris Spiekermann-Klaas

Kommunikation – im Grunde kann man dieses Wort ja nicht mehr hören. Zu abgenutzt in Millionen Meetings, zu überfrachtet mit Bedeutungen, die alles und nichts versprechen.Und doch: Gibt es etwas Spannenderes, als zu erfahren, wie Menschen miteinander reden, Fragen stellen, Ideen entwickeln, gemeinsam nach Lösungen suchen?

Darum geht es in unserem neuen Zeitungsteil „Causa“: Wie kommen neue Ideen in die Welt, wie finden sie ihren Weg in die Köpfe und Herzen der Menschen – und was stellen sie dort mit ihnen an? Diese Fragen werden in „Causa“ nicht theoretisch, sondern ganz praktisch beantwortet. Wir stellen Ihnen interessante Persönlichkeiten vor, oft die Besten ihres Fachs, die Meinungselite. Sie erklären, welche Themen, welche Trends ihr Metier gerade umtreiben. In jeder Ausgabe beleuchten wir in einer aufwendigen Grafik eine „Themenkarriere“, zudem gibt es Interviews, repräsentative Umfragen, gut recherchierte Hintergrundgeschichten und amüsante Kolumnen zu den Themen Trends und Kommunikation.

Mit „Causa“ möchten wir Sie auf neue Ideen bringen.

4 Kommentare

Neuester Kommentar