Trend Fashion : „Die Frühlingsmode ist gender-neutral“

Sport, Sport, Sport, darum geht es gerade in den Kollektionen. Ja, und gesellschaftlich, da ist ’genderless clothing’ das große Thema der Modewelt.

Michael Michalsky
Eine kleine Demo während der Pariser Fashion Week.
Eine kleine Demo während der Pariser Fashion Week.Foto: dpa

Sport, Sport, Sport! Ob Baseballjacken, Sweatshirts oder Trainingshosen, bei vielen Labels sind in den Kollektionen verstärkt sportive Design-Einflüsse zu erkennen. Viele Meinungsführer und Modeleute tragen die vom Sport inspirierten Looks im Stilbruch mit klassischem Hemd – und natürlich sind auch Turnschuhe noch immer ein absoluter Trend. Sie sind schon lange keine einfachen Turnschuhe mehr. Sie sind ein Fashion-Statement und die Preisspanne ist enorm – vom klassischen Sportmarkenprodukt bis hin zum High-End-Designer-Schuh.

Insgesamt gesehen entwickelt sich die Mode aktuell in die monochrome, mehr klassische Richtung. Der Trend-Look ist minimalistisch, gerne schwarz-weiß und puristisch. Ich würde sagen ,preppy mit einem Schuss minimal’. Angesagte Silhouetten in der Frauenmode sind enge Hosen oder Röcke, kombiniert mit voluminösen Tops. Drucke und Muster sind wieder so angesagt wie noch nie. Ich denke, das steht vor allem mit dem Mode-Revival der siebziger Jahre in Zusammenhang.

Michael Michalsky hat sein eigenes Label in Berlin und berät Marken wie MCM.
Michael Michalsky hat sein eigenes Label in Berlin und berät Marken wie MCM.Foto: promo

Auch moderne Technologien sind für die Mode gerade sehr wichtig. Man denke doch nur mal an den Neopren-Trend und an all die unterschiedlichen Laserdrucke. Das sehen wir auch im Möbelbereich. Bei Sofas zum Beispiel. Die haben immer mehr Technologie-Ergänzungen wie Ladestationen und W-Lan-Anbindung für Tablets.

Solche Entwicklungen wird es auch in der Mode geben. Ja, und gesellschaftlich ist gerade ,gender-neutral’, also ,genderless clothing’ ein großes Thema. Beispielsweise hat die Kaufhauskette Selfridges in London eine komplette Unisex-Abteilung eröffnet. Sprich: Männer und Frauen tragen die gleichen Kleidungsstücke.

Mehr Inspirationen? Vom 6. bis 10. Juli präsentieren Designer ihre Kollektionen auf der nächsten Berlin Fashion Week.