Trend Politik : „Indien wächst schneller als China“

Was in der Außenpolitik gerade passiert? Indien will in den nächsten Jahren die schnellst wachsende Demokratie werden. Und ein höheres Wirtschaftswachstum erzielen als China.

Christian Wagner
Die Baustelle des neuen Hochhauses «Palais Royal» überragt das nächtliche Lichtermeer von Mumbai, Indien. pixel
Die Baustelle des neuen Hochhauses «Palais Royal» überragt das nächtliche Lichtermeer von Mumbai, Indien. pixelChristian Charisius/dpa

Indien will in den nächsten Jahren die schnellstwachsende Demokratie werden und ein höheres Wirtschaftswachstum erzielen als China. Mitte des Jahrhunderts wird Indien China auch als Land mit der größten Bevölkerung überholen. Es bleibt eine zentrale Herausforderung für jede indische Regierung, dieses Potenzial durch umfangreiche Investitionen in den Bildungsbereich und den Arbeitsmarkt für die Entwicklung des Landes zu nutzen, damit aus der demografischen Dividende kein Fluch wird.

Die Globalisierung stellt Indien und China vor ähnliche Probleme. Doch die indische Demokratie bringt bessere Voraussetzungen mit, um darauf zu reagieren. Wirtschaftlich muss sich das Land zwar stärker globalisieren als China, was zahllose politische, soziale, ökonomische, ethnische und religiöse Konflikte in der heterogenen Gesellschaft hervorrufen wird. Die indische Demokratie verfügt jedoch trotz aller Probleme über eine breite Legitimität, und der Föderalismus hat durch seine vielfältigen Instrumente eine hohe Lösungskompetenz im Umgang mit den Forderungen der verschiedenen Minderheiten entwickelt. Der Hindu-Nationalismus der BJP ist in der heterogenen indischen Demokratie nicht mehrheitsfähig und taugt kaum als Instrument einer offensiven Außenpolitik. Indien erhebt keine territorialen Ansprüche gegenüber den Nachbarn und die Gefahr von außenpolitischen Konflikten um Handelswege, Inseln und Wasserstraßen ist dank der geografischen Lage geringer.

Indien strebt keine grundlegende Neuordnung des internationalen Systems an. Es strebt Reformen an, die dem Land eine größere Mitsprache in globalen Fragen geben. Trotz seiner Heterogenität ist Indien deshalb außenpolitisch ein berechenbarerer Partner als China. Wenn Indien keine gravierenden Fehler begeht, wird es bis 2050 zu einer herausragenden Großmacht in der internationalen Politik neben den USA und China aufsteigen.

Indiens Premierminister Narendra Modi eröffnet am 12. April die Hannover Messe. Indien ist Gastland. Es ist Modis erster Besuch in Deutschland.