Trends der Woche : Deutschland wird Land der Kuschler

Die Deutschen gelten im Ausland als Menschen, die eher distanziert sind. Falsch. Denn die Deutschen kuscheln, schmusen und küssen gerne. Aber nicht jeden wie eine Studie zeigt.

Holger Geißler
Die Deutschen lieben den Körperkontakt - mit ihren Liebsten.
Die Deutschen lieben den Körperkontakt - mit ihren Liebsten.Foto: dpa

Für die Deutschen steht körperlicher Kontakt in Form von Massieren, Kuscheln und Streicheln hoch im Kurs. Ob das schon immer so war? Man würde es nicht vermuten: Gemeinhin schreibt man dem typischen Deutschen – gerade im Ausland – andere Attribute zu: In einer YouGov-Studie aus 2014 beschreiben die Briten uns Deutsche als „hard-working“, „lack a sense of humour“ und „arrogant“.

Die Zeiten scheinen sich aber zu ändern: 47 Prozent der Deutschen finden, dass man sich in Deutschland zu wenig umarmt: „Free Hugs“? – gerne! Kuschelpartys, bei denen sich wildfremde Menschen zum Streicheln treffen, finden in Großstädten regelmäßig statt. Kinos bieten seit Jahren Zweiersitze, sogenannte Kuschel-Logen an. Die Zahlen aus „Wie wir Deutschen ticken“ belegen die gestiegene Nachfrage nach körperlicher Berührung. 83 Prozent der Deutschen schmusen gerne, 81 Prozent werden gern gestreichelt, 82 Prozent gern massiert.

Der Trend betrifft alle, gilt aber nicht in Bezug auf Fremde. Überfüllte U-Bahnen oder „auf die Pelle rücken“ sind den Deutschen weiterhin ein Graus. Im Familien- und Freundeskreis wird dagegen viel geherzt: Zur Begrüßung mit einem befreundeten Paar umarmen sich fast alle – außer der männliche Gast und der Gastgeber. Hier ist der Handschlag die erste Wahl.

Soziologisch könnte man vermuten, dass wir durch unser exzessives Reisen und die zunehmend multikulturelle Gesellschaft gelernt haben, wie schön körperlicher Kontakt sein kann. Vielleicht ist der Wunsch nach mehr körperlicher Nähe aber auch ein Gegentrend zu der immer digitaler werdenden Welt. Zum Kuscheln gehören immer zwei. Der Austausch via Whats app oder Skype kann das nicht ersetzen.

Holger Geißler ist Diplom-Psychologe und Herausgeber des Buches „Wie wir Deutschen ticken“. Die neueste YouGov-Studie zeigt unter anderem auch, dass immer mehr Deutsche Wein statt Bier bevorzugen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar