Trends der Woche : "Lokal- und Regionalkrimis werden sich ausdifferenzieren"

Die Buchreihe um den schrulligen Kommissar Kluftinger war der Auftakt des Regionalkrimi-Booms. Der wird sich fortsetzten, glaubt unser Autor.

Andreas Föhr
Er ist der wohl bekannteste deutsche Lokalermittler: Kluftinger, im TV gespielt von Herbert Knaup.
Er ist der wohl bekannteste deutsche Lokalermittler: Kluftinger, im TV gespielt von Herbert Knaup.Foto: dpa

Es gibt kaum noch eine deutsche Kleinstadt, in der kein Krimi spielt. Der Boom von Lokal- und Regionalkrimis hat ungefähr vor zehn Jahren begonnen und hält bis heute an. Es wird ja öfter gesagt, dass es damit bald vorbei sein wird. Das glaube ich nicht. Es werden sich nicht alle regionalen Formate durchsetzen, aber die besten. Außerdem werden sich diese Krimis weiter ausdifferenzieren: Manche Autoren werden eher sozialkritische Aspekte ansprechen, manche ganz klassische Thriller schreiben, andere mehr auf Humor setzen.

Andreas Föhr ist einer der erfolgreichsten deutschen Krimiautoren. Er schreibt die Buchreihe um die Kommissare Kreuthner und Wallner, für die er mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet wurde.

Den kompletten Text finden Sie in "Causa" vom 7. Juni 2015. "Causa" ist eine neue Publikation des Tagesspiegels, die jeden Sonntag erscheint. Die aktuelle Ausgabe können Sie auch als E-Paper lesen.