Trends der Woche : Schuhe lassen Läufer fliegen

Früher war der Laufschuh der sprichwörtliche Klotz am Bein. Jetzt setzt die Industrie auf weitaus leichtere Modelle.

Gert-Peter Brüggemann
Der moderne Laufschuh: Verleiht Flügel.
Der moderne Laufschuh: Verleiht Flügel.Foto: dpa

Früher wog ein Laufschuh etwa 400 Gramm. Der Fuß allein hat eine Masse von etwa einem Kilo – das heißt, beim Laufen hatten Sportler oft 40 Prozent mehr Gewicht am Bein. Das lag an dämpfenden Elementen, die in die Schuhe integriert worden waren. Heute weiß die Forschung: Dämpfen ist gar nicht notwendig.

Gert-Peter Brüggemann ist Professor für Biomechanik an der Deutschen Sporthochschule Köln.
Gert-Peter Brüggemann ist Professor für Biomechanik an der Deutschen Sporthochschule Köln.Foto: Promo

Deshalb geht der Trend zu Laufschuhen mit flacherer, gerundeter Sohle. Die dämpfende Mittelsohle fällt weg, die Schuhe werden fast um die Hälfte leichter. Manchmal wiegen sie nur noch 230 Gramm. Der Läufer bekommt beinahe das Gefühl, zu fliegen.

Der komplette Text findet sich in "Causa" vom 3. Mai 2015 - einer neuen Publikation des Tagesspiegels, die jeden Sonntag erscheint. Und im E-Paper .

0 Kommentare

Neuester Kommentar