Meinung : CDU-Führungsdebatte: Ball paradox

sr

Haben Sie schon mal versucht, Vierjährigen klar zu machen, dass sie ihr Zimmer aufräumen sollen? Bestenfalls folgt eine endlose Diskussion über warum und wieso. "Räum dein Zimmer auf" - Psychologen nennen das eine "paradoxe Intervention": ein Satz, der das Gegenteil von dem bewirkt, was er scheinbar bedeutet. Und das wissen auch alle. Was das mit der CDU-Führungskrise zu tun hat? Wolfgang Schäuble hat das Duo Merkel/Merz kritisiert - und die Partei zur Loyalität aufgefordert. In dieser Doppelbotschaft dementiert der erste Teil den zweiten. Warum soll die Partei brav sein, wenn gleichzeitig bedeutet wird, dass es gar keinen Grund dafür gibt? Jürgen Rüttgers hat Schäuble nun dafür kritisiert und gesagt, dass die CDU "aufhören muss, über sich selbst zu reden". Auch das ist paradox: darüber zu reden, dass man aufhören soll, darüber zu reden. Dieses Redeverbot ist die stille Aufforderung weiterzumachen. Beenden könnte diese Spirale wohl nur - die Doppelspitze. Ach so, um die geht es ja.

0 Kommentare

Neuester Kommentar