CDU und CSU : Freiheit zum Sozialismus

Die beiden Schweserparteien mögen sich streiten, doch sie unterscheiden sich kaum. Beide sind sozialdemokratisch.

Mir san mir, das alte Motto der CSU, ist immergrün. Mag die Forderung nach der Rückkehr zur Pendlerpauschale vom ersten Kilometer an nicht ökogrün sei - eigenständig, wenn nicht eigenwillig, ist sie allemal. Daran lässt es sich ablesen, und nicht nur daran. Bietet Angela Merkel ihre Hilfe beim kommenden Wahlkampf an, antwortet ihr Günther Beckstein erst mal: danke nein. Das würden nicht viele tun. (Hernach hat er aber doch noch gesagt, dass sie kommen darf …) Sei's drum, CSU und die CDU sind gegenwärtig nicht auf ganz so unterschiedlichen Wegen unterwegs, wie es zu sein scheint. Die CDU unter Merkel ist sozialdemokratisch, das zeigen auch die jüngsten Forderungen wieder, die CSU unter Erwin Huber will genauso unüberhörbar mit dem Sozialen punkten. Insofern klang geradezu witzig, dass es die CSU mit einem "Richtungswahlkampf" gegen die SPD versuchen will, jetzt zur Landtagswahl und später im Bund. Freiheit statt Sozialismus, noch so ein immergrüner Slogan, sogar einer noch von CSU-Ikone Franz Josef Strauß - der passt gewiss nicht mehr. Eher schon "Solidarität statt Kapitalismus", wenn man das CSU-Grundsatzprogramm liest und mit Merkels Regierung zusammenbringt. Und die Pendlerpauschale, die kommt bestimmt wieder. cas

0 Kommentare

Neuester Kommentar