Meinung : Chaos

-

Mit dem Anschlag auf das UNHauptquartier in Bagdad haben die unbekannten Hintermänner zweierlei erreicht. Sie haben gezeigt, dass die USA, Großbritannien und der Rest der Koalition keine Kontrolle über das Land haben, das militärisch in nur drei Wochen besiegt wurde. Und der Selbstmordanschlag hat eine spezielle symbolische Bedeutung, weil auch der UN-Entsandte für den Irak, Sergio Vieiro de Mello unter den Opfern war. Als einzig Sicheres in der derzeit chaotischen Lage lässt sich sagen, dass mehr kommen wird. Chaos ist auch eins der Ziele bei einer derartigen Aktion. Dass mit dem obersten UN-Repräsentanten tragischerweise ein Mann unter den Opfern ist, der die USA und Großbritannien aufgefordert hat, mehr Rücksicht auf die irakische Bevölkerung zu nehmen, wird das Chaos noch verschlimmern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar