Meinung : Charme und Talent

„Lenas Triumph / Das Oslo-Gefühl“

von Jan Schulz-Ojala vom 31. Mai

und „Warum Lena nicht siegen kann“

von Roger Boyes vom 29. Mai

Ihre Meinung zu der jungen Frau aus Hannover entspricht meiner. Als jemand, der seit 1962 das Glück und Pech hatte in Ost-Berlin groß zu werden, kann ich noch heute die Wut spüren, weil man seine Talente nicht oder nur ein bißchen ausprobieren konnte – weil die Neugier und das eigene Zutrauen oft viel größer als Ostsee und Schwarzes Meer waren, aber trotzdem nicht das verbohrte Regime überwinden konnten.

Umso mehr bin ich einfach glücklich zu erleben, mit welcher Selbstverständlichkeit und mit welcher Lebensfreude, Lena ihren Mut und ihre Neugier zusammennimmt und sich auf ihren Weg macht. Oder besser gesagt: machen kann! Für mich war und ist das keine Selbstverständlichkeit. In diesen Momenten mag ich unser neues altes Land sehr!

Matthias Ulrich, Berlin-Grünau

Tagelang waren in Fernsehen und Radio immer wieder Beiträge über Lena zu sehen und hören. Das Schlimmste war jedoch, dass auch im Tagesspiegel an manchen Tagen sogar zwei ausführliche Beiträge über Lena zu lesen waren. Gibt es wirklich keine wichtigeren Themen?

Dagmar von Kleist, Falkensee

Ich freue mich so, dass Roger Boyes sich auch mal irrt, was, wie ich glaube, doch eher selten passiert. Das Erste, was mein Mann am Samstag beim Frühstück macht ist, nach Boyes’ Artikel suchen. Er lacht oft schallend und liest ihn mir begeistert vor. So auch am Samstag und wieder haben wir Boyes etwas seufzend recht gegeben. Wie groß war jedoch die Überraschung am Abend! Lenas Charme hat die Woche über wohl genug Wirkung gezeigt und durch den fehlerfreien Auftritt am Abend hat sie nicht nur die Jury der einzelnen Länder, sondern auch die Menschen bezaubert. Am meisten sicher die „Wikinger“ aber selbst aus der Balkan-Fraktion und von den Russen gab es Punkte. Das hätten wir alle nicht zu hoffen gewagt. Ich mache Ihnen einen Vorschlag: Wie wäre es, wenn Herr Boyes zum Samstag, den 12. Juni, wieder einen Artikel schreibt. Titelvorschlag: Warum die deutsche Fußballnationalmannschaft nicht Weltmeister werden kann.

Dagmar Waltz, Hamburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben