Meinung : Clara Immerwahr

„Untragbar, den Namen zu ändern“

vom 31. Oktober

Fritz Stern, Patensohn von Fritz Haber und Historiker, könnte wissen, warum dieser über seine Rolle im Gaskrieg schwieg. Habers Frau, die promovierte Chemikerin Clara Immerwahr, erschoss sich 1915 mit dessen Dienstpistole. Sie bezeichnete sein Tun öffentlich als „Perversion der Wissenschaft“. Sein Wahlspruch als Wissenschaftler war: Im Frieden Dienst für die Menschheit, im Krieg fürs Vaterland. Fritz Haber fuhr am Tag des Todes seiner Frau zurück an die Front. Otto Hahn berichtete 1968 („Mein Leben“) dagegen freimütig über seine befohlene aktive Teilnahme am Gaskrieg.

Wilfried Reinicke, Berlin-Lichterfelde

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben