Meinung : Cool – und verletzlich

-

Junge Männer wollen cool sein. In ihren Köpfen dominieren diffuse Fantasien von Omnipotenz und Hochleistungssex. Dabei sind sie selten so verletzlich, wie wenn sie mit jemandem im Bett sind. Oft plagen sie dann Zweifel, zum Beispiel bezüglich der Zulänglichkeit ihrer Anatomie. Wer wagt es schon, solch eine heikle Situation mit dem Gespräch über ein glitschiges Stück Gummi noch schwieriger zu machen? AidsFachleute, Lehrer und Eltern müssen diese Unsicherheit direkt ansprechen. Und zwar jenseits aller Tabus. Es braucht einen neuen Diskurs zur Sexualität der Teens und Twens.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben