Meinung : Das Bezahlkorsett

„Der Motor läuft“ vom 19. August

Das ist wahr, der Motor läuft, seit der Kirch-Ära. Seit ca. 25 Jahren wird versucht, den Fußball in Deutschland in ein „Bezahlkorsett“ zu zwingen. Erst mit Premiere und jetzt mit Sky, und seitdem sind diese Versuche defizitär. Vor 1,5 Jahren musste Rupert Murdoch ca. 350 Millionen Euro in Sky pumpen, um den Betrieb aufrechtzuerhalten. Hier wird über eine halbe Fußballewigkeit der Fußballfan in Deutschland mit Geldspritzen eines anerkannten Monopolisten erpresst: Bundesliga nur gegen Abo-Bezahlung, ansonsten eine Werbe-Sportschau, in der jede noch so lapidare Spielszene drei Mal wiederholt wird, oder ein Sportstudio, das durch Klatschvieh und Möchtegern-Moderatoren- „Stars“zu einer billigen Rummelshow verkommt. Der Fußballfan wird zum Abo getrieben im Sinne einer immer gierigeren Bundesliga. Da das Privatabo-Geschäft in Deutschland nicht richtig in die Gänge kommt, sollen jetzt Kneipen in die Knie gezwungen werden. Der sturköpfige deutsche Fußballfan wird doch wohl kleinzukriegen sein. Sky und Murdoch mit seinem Monopol wird es richten und alle schauen zu: die Fußball-Liga (der es wurscht ist, wo das Geld herkommt), das Kartellamt (der zahnlose Tiger), die Politik (wir sind nicht zuständig) und der Sky-Abonnent. Das ist ein erbärmliches Lehrstück über Monopolpolitik und vermiest einem den Spaß am Fußball.

Detlef Motl, Berlin-Kreuzberg

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben