Meinung : Das falsche Bild

-

Ja, es stimmt: Ohne die Aufzeichnungen der Videokameras von Londoner UBahnhöfen wäre die britische Polizei bis heute wohl nicht in der Lage, die Bewegungen der Attentäter vom 7. Juli im Detail nachzuvollziehen. Das ist der Hintergrund von Überlegungen bei Senat und BVG, die Videoüberwachung auszuweiten. Allerdings neigen einige Kontrollbefürworter dazu, die stärkere Überwachung als Allheilmittel gegen den Terror zu preisen. Dafür gibt ihnen London jedoch keinen Grund. Der schnelle Fahndungserfolg von Scotland Yard ist nicht den Überwachungskameras zu verdanken, sondern dem Anruf der Familie eines Attentäters bei der Polizei und der akribischen Arbeit der Ermittler am Tatort. Die Kamera lieferte nur die Begleitbilder. Es ist richtig, wenn Senat und BVG darüber nachdenken, welche Maßnahmen die Sicherheit erhöhen können. Populistische und rechtlich bedenkliche Sofortmaßnahmen gaukeln aber nur falsche Sicherheit vor.lvt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben