Meinung : Das Image pflegen

-

Was macht das Image einer Automarke aus? Sicherlich Design und Motorleistung, Zuverlässigkeit und Fahrgefühl. Bei Volkswagen kommt nach Meinung des Betriebsrats noch etwas hinzu: „Die Verantwortung für den Standort Deutschland, die Beschäftigten und ihre Familien.“ Nun nimmt das jedes Unternehmen für sich in Anspruch. Doch VW hat wirklich mit beschäftigungspolitischen Neuerungen geglänzt. Die Einführung der VierTage-Woche rettete 1993 rund 30000 Stellen. Und im Rahmen des Arbeitsmodells 5000 mal 5000 werden 5000 Erwerbslose eingestellt. Gegenwärtig spricht der Vorstand wieder von 30000 gefährdeten Stellen. Und will doch alle Arbeitsplätze langfristig garantieren, wenn sich die Beschäftigten auf Zugeständnisse einlassen, damit die Kosten in Westdeutschland auf wettbewerbsfähiges Niveau sinken. Nicht von heute auf morgen, sondern bis 2011 und mit Besitzstandssicherung. Für das Unternehmen, das mit VW-Modellen Verluste schreibt, ist das notwendig. Und für die Arbeitnehmer zumutbar. Ihr Einkommen liegt deutlich über dem durchschnittlichen Metallerlohn – und ihr Job ist sicher. alf

Seite 17

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben