Meinung : Das kauft das Volk nicht

-

Die deutsche Wirtschaft kommt nicht voran, weil die Bürger zu wenig Geld ausgeben. In diesem Punkt sind sich die Ökonomen einig. Nun ist es nicht so, dass die Bürger insgesamt zu wenig Geld hätten. Zwar empfinden sich die meisten Arbeitslosen und manche Arbeitnehmer mit Fug und Recht als arm. Aber allein im ersten Halbjahr haben die Deutschen 78,6 Milliarden Euro auf die Seite gelegt. Von 1000 Euro Nettoverdienst werden rund 106 Euro gespart, Tendenz steigend. Irrational ist das nicht. Denn wer von uns weiß schon, wie hoch seine Rente wirklich sein wird? Und wie viel für die dritten Zähne, den Bypass, den Rollstuhl einmal fällig wird? Hysterisch sind solche Fragen nicht. Doch die designierte Bundesregierung gibt kaum Anworten. Die Rentenreform wird nicht reichen, die Gesundheitsreform wird vertagt. Konsumfreude entsteht so nicht, und damit bleiben Wachstum und Arbeitsplätze aus. Denn der Staat kann die Nachfrage nicht ankurbeln. Bei 1,4 Billionen Euro Schulden und angesichts bald steigender Zinsen ist das keine Option. So bleibt nur ein Weg: Die Koalitionäre müssen bald große Würfe zu den Themen Rente und Gesundheit vorlegen. Oder glaubt jemand, dass eine zweijährige Probezeit statt eines auf zwei Jahre befristeten Arbeitsvertrags auch nur einen neuen Arbeitsplatz schafft? mod

Seiten 1 und 4

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben