Meinung : Das nächste Beben

-

Sie haben ihn leider verfehlt. Die von einer Drohne der CIA abgefeuerten Raketen trafen in Pakistan offenkundig nicht Al-Qaida-Vize Aiman al Sawahiri, sondern unschuldige Zivilisten. Nun steckt Pakistans Militärherrscher Pervez Muscharraf erst recht in der Klemme. Das Blutbad im Dorf Damadola lässt sich nicht einmal mit dem Erfolg einer gelungenen Antiterror-Operation rechtfertigen. Besser konnte es für die Islamisten im Lande kaum kommen. Sie vermögen nun reichlich Protest zu mobilisieren, der Pakistan weiter destabilisiert. Dieses Szenario war vorhersehbar. Man muss sich fragen, ob den Amerikanern das Risiko gleichgültig war, ihr Verbündeter Muscharraf könnte in Bedrängnis geraten. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass der General insgeheim den USA für Luftschläge freie Hand gegeben hat. So oder so wird Muscharrafs Position immer schwieriger – zumal seine Regierung die Folgen des schweren Erdbebens vom Oktober nicht in den Griff bekommt. Deutsche Sicherheitsexperten befürchten, mit dem gescheiterten Angriff der CIA sei Pakistan dem nächsten Putsch noch näher gerückt. In Militär und Geheimdienst des Landes gibt es genügend Islamisten, denen der pro-amerikanische Kurs Muscharrafs nicht passt. Sollte der General gestürzt werden, droht Pakistan noch ein Erdbeben – ein politisches. fan

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben