Meinung : Das ZDF-Politbarometer: Projekt Acht Prozent

afk

Bald ist Sommerpause, und wenn sie im Herbst alle wieder zurück sind in Berlin, dann beginnt der Wahlkampf. Vermutlich mit einem Kanzlerkandidaten Stoiber, der die Unions-Anhängerschaft mit Mehrheit hinter sich hat, den Kanzler aber noch kaum gefährdet. Spannender erscheint daher zunächst das Streiten um den dritten Platz. Die FDP hat im Parteitagsmonat Mai deutlich zulegen können und wird nun an den erreichten acht Prozent zu messen sein - Projekt 18 plus Westerwelles Wahl haben insofern gewirkt. Den Grünen kann dagegen schwarz vor Augen werden: Nach der Prognose müssen sie derzeit um den Wiedereinzug in den Bundestag bangen. Und das, obwohl die Führungsfiguren Fischer und Künast sehr populär sind. Je schlechter die Grünen in Umfragen abschneiden, umso verzwickter wird es für Westerwelle, der sich dann gegen eine möglicherweise von Möllemann geforderte und vielleicht von der SPD erwartete Koalitionsaussage zu wehren hat. Vorläufig will (und kann) der FDP-Chef ohne klare Festlegung, gegen Rot-Grün wie gegen die Union, Stimmen halten und gewinnen. Genscher wird Fischer noch ein Weilchen loben müssen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben