Meinung : Dem Aufruf gefolgt

Zur Serie „Saubere Sache“

Hauptsächlich ein großes Lob für Sie, dass Sie durch die ermunternde Berichterstattung die „saubere Sache“ zu einer großen Angelegenheit in der Hauptstadt gemacht haben. Ein Lob natürlich auch für die/uns Bürgerinnen und Bürger, die so viel Müll von Straßenrändern, Mittelstreifen und Plätzen entfernt haben. In „meinem Revier“ – um den Friedrich- Wilhelm-Platz – waren deutlich mehr Menschen dem Aufruf gefolgt, als vom Gelände her erforderlich waren. Und ein bisschen mehr Orientierung seitens der Friedenauer Initiative wäre schon gut gewesen. (Was ist mit Sperrmüll, was mit Pfandflaschen? Wohin mit den gefüllten Müllsäcken?) Ohne den Einsatz des BSR-Mannes, der uns umstandslos Leuchtwesten, Handschuhe, Müllsäcke, Zangen und Besen aushändigte, hätten mehrere von uns wohl nur „dumm rumstehen“ können. Denn ohne Arbeitsgerät geht es nun mal nicht. Da lässt sich beim – hoffentlich – nächsten Mal gewiss noch einiges verbessern.

Tilman Kriebel, Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben