Meinung : Denk-Mal

„Technische Realisierbarkeit des Einheitsdenkmals wirft Fragen auf“ vom 15. April

Ein begehbares Denkmal, von komplexer Hydraulik unterstützt, soll Dynamik suggerieren.

In der Landschaft herkömmlicher oder zeitgenössischer Denkmäler verspricht man sich offenbar einen qualitativen Sprung.

Ein begehbares Denkmal als Erlebnis- ort. Hier eine Spaßwippe für eine Generation, die ständig aktiv sein muss, nicht stillstehen kann, geschweige denn in Ruhe mal nach-denken möchte.

Friedrich W. Zimmermann,

Berlin-Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben