Meinung : Denn sie wissen nicht, was sie tun

„Findet ihr das etwa cool“ vom 14. Januar

Das Thema ist aktuell, und die Idee, eine Schülerin den Artikel schreiben zu lassen, ist gut. Jedoch ist die Argumentation des Mädchens völlig absurd. Sie argumentiert gegen diese Gewaltvideos nicht etwa mit der Feigheit der Zuschauenden, sondern damit, dass „aus den Mädchen schon so was wie Jungs geworden sind“. Was soll das bedeuten? Dass es für Jungen in Ordnung ist, wegen irgendeiner Banalität zu zehnt auf einen einzuschlagen? Es geht noch weiter: „Nicht einmal von Jungen hab ich solche Videos jemals zu sehen bekommen.“ Nicht einmal? Ist das die Grundlage, von der man bei Jungen generell ausgeht? Und dann: „Jedes prügelnde Mädchen stellt sich selbst bloß.“ Was ist die Aussage dahinter? Prügelnde Jungen stellen sich nicht bloß? Ich habe auch schon einige Prügelvideos auf meiner Startseite gehabt. Und die Argumentation der Schülerin kommt mir ebenfalls bekannt vor. Die meisten Reaktionen auf diese Videos waren negativ, es gab auch einige Antwortvideos. Ich dachte, diejenigen (überwiegend Jungen) mit den Antwortvideos hätten einen Standpunkt, bei schon so vielen einfach dummen Reaktionen auf Facebook würde mal jemand eine intelligente Position vertreten. Aber die Argumente waren doch dieselben wie hier: „Das sind doch keine Mädchen mehr!“ und „Die benehmen sich wie Jungs!“. Die Kommentare waren auch nicht viel besser: „Wer austeilen kann wie ein Mann, muss auch einstecken wie ein Mann“ und dergleichen...

Offensichtlich sind die meisten der Jugendlichen, die die Videos gesehen haben, hauptsächlich nicht einmal entsetzt über die Tatsache, dass mehrere Mädchen auf eines einschlagen oder dass 20 andere danebenstanden und gelacht oder es gefilmt haben, sondern über die Tatsache, dass es Mädchen waren, die sich geschlagen haben. Und all die Jugendlichen, die Kommentare mit Aussagen über die Täterin schreiben wie „sie verdient es, mal richtig zusammengeschlagen zu werden“ etc. sind nicht besser als die Täter. Prügeleien sind keine Lösung. Es muss noch früher für Gewaltprävention gesorgt werden. Ich bin nicht der Meinung, dass die Straftaten der Jugendlichen mit der Strafmündigkeit aufhören, ich bin eher der Meinung, dass sie sich steigern. Es wird nicht mehr lange dauern, bis ein Jugendlicher totgeprügelt wird, während es von 20 anderen dokumentiert wird. Die Schulen müssen mehr Aufklärung betreiben und dafür sorgen, dass die Schüler das wirklich verstehen. Meiner Auffassung nach stammen die Jugendlichen auf den Videos eher aus bildungsferneren Familien, und genau aus diesem Grund ist es so wichtig, dass in den Schulen aufgeklärt wird. Wie sollen die Jugendlichen denn anders als mit Gewalt reagieren, wenn sie von Zuhause aus nichts anderes vorgelebt bekommen? Und wenn ihre Eltern sie dazu erziehen, dass es für Jungen in Ordnung ist, sich zu prügeln, für Mädchen jedoch nicht? Es ist für niemanden in Ordnung, so zu reagieren. Das darf nicht toleriert werden, und auch Facebook müsste in der Hinsicht mit einem schnelleren Löschen solcher Videos und Kommentare eingreifen.

Maria Bierkandt (15 Jahre), Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar