Meinung : Der Sparkommissar geht um

„Fall abgeschlossen“ vom 20. Juni

An dem ausführlichen Beitrag zur zu Ende gehenden TV-Tatort-Beratung der Berliner Polizei hatte ich viel Freude. Mal ehrlich: Wer in letzter Zeit öfter mal „Tatort“ gesehen hat (und dazu gehört m. E. immer mehr Selbstüberwindung), kann doch nur gütig grinsen, wenn er so etwas liest. Während die Drehbuchautorinnen und -autoren auf immer absurdere Storys kommen, wollen einige Wohlmeinende Authentizität bis ins Detail eines typischen Kommissariat-Briefbeschwerers?

Wird denn die ARD-Serie gar für polizeiliche Fortbildungen eingesetzt? Warum sonst sollte das Parlament vor Abschaffung der Berliner „Ein-Frau-Institution“ gehört werden? Vermutlich bin ich schon selbst Träger des Tatort-Virus und neige zu outrierten Ideen …

Dr. Frank Erzner, Berlin-Wilmersdorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar