Meinung : Der Verbraucher zahlt

„Beheizter Gehweg: Schöner Luxus oder Verschwendung“ vom 16. Januar

Kleines Beispiel für Absurditäten und wirtschaftliches Kalkül im chaotischen Energieeinspardiskurs: Vattenfallsprecher Hannes Hönemann: „Im Portfolio des Fernwärmelieferanten Vattenfall sind Gehwegheizungen allerdings nicht vorgesehen, das wäre auch abrechnungstechnisch schwierig.“ Dazu: Gehwegheizung kennen die meisten Fernwärmekunden von Vattenfall, insbesondere jene in den Außenbezirken, schon seit Jahren (bei Neuschnee gut sichtbar). Und Abrechnungsprobleme dabei gibt es nicht, denn alle vor den Übergabestationen an die Endverbraucher auftretenden Wärmeverluste (eine verbindliche Norm zur ausreichenden Isolierung gibt es nicht) zahlt der Verbraucher. Die Hauptleitungen unterliegen auch keiner Eichung, die heute durchaus technisch möglich wäre.

Barbara von Boroviczeny,

Berlin-Zehlendorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar