Meinung : Deutsche und französische Grüne: Der kleine Unterschied

bul

Selten zeigt sich der Unterschied zwischen Deutschen und Franzosen so ironisch. Die deutschen Grünen stellen sich uneingeschränkt hinter die amerikanischen Gegenschläge und hoffen dabei inständig, dass deutsche Soldaten niemals daran teilnehmen müssen. Bei den französischen Grünen verhält es sich gerade umgekehrt: Sie finden die Militärschläge "unangemessen", begrüßen es aber, dass die französische Armee dabei ist. Offenkundig ist der leicht militarisierte Patriotismus der Franzosen stärker als ihre Abneigung gegen die USA. Während unsere Grünen sich superloyal gegenüber den USA zeigen, dabei aber allergisch gegen deutsche Kriegseinsätze. Auch im Bündnisfall leben die nationalen Eigenheiten also fort. Dazu gehört auch, dass unsere Grünen nur 24 Stunden vor Beginn der Militärschläge im Länderrat dafür gestimmt haben und gestern schon der Fraktionschef Schlauch durch die Reihen lief, um zu schauen, ob noch alle da sind. Noch sind (fast) alle da. Noch sind auch keine Bilder da von diesem Krieg. Noch ist nicht bekannt, wie viele Unschuldige sterben müssen. Und noch sind, wie gesagt, keine deutsche Soldaten dabei. Doch das dürfte im Ernst kein Kriterium sein. Entweder die "Operation dauerhafte Freiheit" ist richtig, dann ist auch ein Bundeswehreinsatz richtig, wenn er nötig ist. Oder sie ist falsch, dann aber für alle Nato-Soldaten. Wer erst anfängt zu wackeln, wenn Deutsche in Gefahr kommen, der macht sich unglaubwürdig. Da können die deutschen von den französischen Grünen etwas lernen. Das werden sie wohl auch.

0 Kommentare

Neuester Kommentar