Meinung : Die Freiheit und die Partei

NAME

Auch die „Financial Times Deutschland" interessiert sich dafür:

Wer als Partei die Freiheit im n trägt, sollte besonders engagiert für eine freie Meinungsäußerung eintreten. Dies deckt auch die scharfe Kritik an Israels Premier Ariel Scharon, wie sie die Liberalen erst jüngst auf ihrem Bundesparteitag in Mannheim wiederholt haben. Eine Partei mit der Tradition der FDP sollte aber nie den Eindruck aufkommen lassen, sie sympathisiere mit antisemitischen Ansichten. Doch genau das tut sie zurzeit. Offenbar glauben einige in der Partei, dass die Kritik an Israel eine Stimmung in der Bevölkerung aufnimmt, die nicht nur in rechtsradikalen Kreisen herrscht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar