Meinung : Die Plage der Neuzeit

-

Sympathisch sind sie nicht. Schon im Alten Testament tauchen Heuschrecken als Plagegeister auf, die ganze Ernten vernichten. Jetzt haben es die gefräßigen Tiere auch in die Neuzeit geschafft. In der KapitalismusKritik stellt die SPD die internationalen Finanzinvestoren den Heuschrecken gleich. Der Vorwurf: Ausländische Beteiligungsgesellschaften fallen über den Mittelstand her, kaufen Traditionsfirmen auf, zerschlagen sie und verscherbeln sie mit Gewinn weiter. Doch das Bild vom unersättlichen Investoren hat einen Nachteil: Es stimmt so nicht. Denn oft kommen ausländische Kapitalgeber nur zum Zug, weil niemand anderes will. Wie Sauerbier waren etwa die Reste des Kirch-Imperiums auf dem Markt angeboten worden, bevor Haim Saban zugriff. Und auch die Banken tragen Verantwortung. Sie drehen den Firmen den Geldhahn zu und treiben sie so in die Arme der Aufkäufer. Diese jetzt dafür zu schelten, dass sie zugreifen, trifft zwar den Nerv der Zeit, nicht aber die Sache. hej

Seiten 1 und 24

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben