Meinung : Die Schönheit von Fehlentscheidungen

„Erst mal sacken lassen“

vom 11. Dezember

Gerade die Fehlentscheidungen sind es, die dazu beitragen, dass Fußball die populärste Sportart der Welt ist. Denn sie geben den Menschen Stoff, worüber sie tage- und wochenlang, im Falle des Wembley-Tores jahrzehntelang reden können.

Und was für eine Pointe hat uns der Fußball im Falle des Wembley-Tores dann nach 44 Jahren 2010 in Südafrika geliefert: Wieder Deutschland-England, diesmal ein korrektes Tor, das nicht anerkannt wird – großartiger Stoff!

Natürlich sind schöne Tore und schöne Spielzüge auch toll und Stoff für fantastische Geschichten, aber was für ein Drama ist eine Niederlage dank einer Fehlentscheidung. Natürlich will ich nicht, dass meine Mannschaft benachteiligt wird und wenn, dann rege ich mich fürchterlich auf.

Man spricht nicht umsonst vom „Aufreger des Wochenendes“. In einem Satz: Ohne Fehlentscheidungen wäre Fußball deutlich langweiliger!

Ich glaube, ein paar Leute bei der ansonsten auch von mir nicht geliebten Fifa haben das kapiert und sind deshalb gegen den Videobeweis. Zu Recht!

Daniel Bühler, Berlin-Wedding

0 Kommentare

Neuester Kommentar