Meinung : Die Spinne

NAME

Die „Frankfurter Rundschau“ schreibt zu Özdemir und Hunzinger:

Selbst wenn bei dem n Hunzinger erst seit kurzem die Alarmglocken schrillen: Dass ein Politiker sich von einem Privatgönner aus einer Notlage retten lässt, strapaziert schon den Glauben an dessen politischen Instinkt. Noch nie etwas gehört von subtiler Abhängigkeit, von unausgesprochener Gegenleistung, von latenter Einflussnahme oder subkutaner Erpressbarkeit? Rein formal hat Özdemir sich nichts zu Schulden kommen lassen. Aber er hat sich in Hunzingers Spinnennetz begeben, in dem sich viele Wichtig-Wichtig-Leute gefielen. Nun zieht sich dieses Netz um einige gefährlich enger. Naiv, wer da im Wahlkampf an Zufall denkt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben