Meinung : Die Zukunft als Geisel

-

Die Spitzenunis sind Geiseln. Die CDUgeführten Länder bezeichnen sie als „Faustpfand“ und vertagen die Entscheidung in der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung. Nur unter einer Bedingung wird die CDU die Spitzenunis freigeben: Die SPD darf nicht länger versuchen, bei der Bildung Bundeskompetenzen im Grundgesetz zu verankern. Die CDU bremst die Eliteförderung! Das dürfte der Öffentlichkeit kaum zu erklären sein. Kann man tatsächlich gegen den Wettbewerb unter Deutschlands besten Hochschulen sein? Doch die CDU will Bundesbildungsministerin Bulmahn düpieren, die vor einigen Wochen großspurig den Durchbruch verkündete – als hätten nicht die Länder das letzte Wort. Nun steht Bulmahn dumm da. Aber noch dümmer die CDU: Ist die Eliteförderung nicht ihr Lieblingslied? Jetzt wird klar, dass es ihr nicht um die Unis geht. Es geht um Machtspiele in der Föderalismuskommission – und um Geld. Deshalb dürfen sich die CDU-Länder des heimlichen Beifalls mancher SPD-Länderchefs sicher sein. Auch da gibt es manche, die froh sind, wenn sie den Länderanteil für die Elite-Unis nicht aufbringen müssen, wenn niemand sich in ihr Revier einmischt. Am allerdümmsten stehen jedoch die Unis da: als Geiseln der Politik. akü

Seiten 1 und 7

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben