Meinung : Diener seines Staates

„Verprügelt und verehrt“ vom 21. Januar

Der Artikel über Friedrich II. ist völlig einseitig und teilweise historisch falsch beziehungsweise höchst spekulativ. Der König mag seine Stärken und Schwächen wie alle Menschen gehabt haben.

Man kann diskutieren, welche Seite überwogen hat, man kann unterschiedlicher Meinung sein. Alles okay. Nach diesem Text ist es aber gerade Kindern unmöglich, sich eine eigene Meinung über den König zu bilden. Nach diesem Text bleibt ihnen nur die Erkenntnis, dass dieser Mensch ein Scheusal, ja ein schlimmer Verbrecher der Geschichte gewesen sein muss. All sein fortschrittlich humanitäres Handeln, seine Sorge um die Bevölkerung und vor allem seine Bescheidenheit werden nicht einmal erwähnt beziehungsweise bestenfalls verdreht dargestellt. Gerade auf Kinderseiten sollte man sich um Objektivität und noch mehr um korrekte Fakten bemühen.

Friedrich Semmer,

Berlin-Charlottenburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben