Meinung : Dienst von Bären

-

Jeder Verurteilte hat das Recht, sich in der nächsten Instanz zu wehren. Indem aber der Verteidiger von Magnus Gäfgen kurz vor der Urteilsverkündung sogar den Gang zum Bundesverfassungsgericht in Aussicht stellt, sollten die Frankfurter Richter auch die besondere Schwere der Schuld bei seinem Mandanten feststellen, wollte er dümmlich Druck ausüben: Wenn es der Angeklagte mit seiner vor Gericht gezeigten Reue ernst gemeint hat, dann hat ihm sein Anwalt durch seine Äußerung einen Bärendienst erwiesen. Denn mit dem Fortführen des Prozesses würde wieder tief in der Wunde der betroffenen Familie gebohrt – möglicherweise nur für zwei, drei Jahre weniger Haft. Ist das aufrichtige, ehrliche Reue für einen Mord?

0 Kommentare

Neuester Kommentar