Meinung : Dranbleiben

„Kopflastig und überaltert“ vom 12. Juni

Vielen Dank, dass sich der Tagesspiegel so umfassend und aufgeschlossen der kritischen Personalsituation in der Berliner Verwaltung angenommen hat. Der Erhalt einer Mindestausstattung an Personal zur Aufrechterhaltung der Berliner Infrastruktur ist auch im Sinne der BürgerInnen und der Wirtschaft dringend anzugehen. Leider wurde seit vielen Jahren nur der Kostenfaktor in den Fokus gestellt. Sie haben aber zu Recht auf zum Teil abenteuerliche Entwicklungen hingewiesen, denen man nun entschlossen begegnen muss. In breiten Teilen der Bevölkerung hat sich die Grundhaltung gegenüber dem modernen und leistungsfähigeren öffentlichen Dienst erfreulich verändert. Es wird allgemein anerkannt, dass schnelles, gesetzmäßiges und ggf. pragmatisches öffentliches Handeln not tut. Bleiben Sie dran, fordern und fördern Sie einen leistungsstarken zeitgemäßen öffentlichen Dienst.

Eric Lausch, Berlin-Reinickendorf

Personalrat FA Kö I/ver.di

0 Kommentare

Neuester Kommentar