Meinung : Draufgehauen

Berichterstattung zur Änderung des Stasiunterlagengesetzes

Ihr Leser Peter Lindemann kritisiert meine Position in der Debatte um das Stasiunterlagengesetz in denunzierender Sprache, aber Sie geben mir keine Chance, darauf zu reagieren. Die Anfrage des Tagesspiegels erreichte mich letzten Dienstag in Indonesien mit der Vorgabe, bis Freitag zu antworten. Doch dies war mir angesichts des straffen Reiseprogramms und fehlender Bürotechnik schlicht unmöglich. Ich bat um ein paar Tage Aufschub bis zu meiner Rückkehr nach Berlin. Dieser kleinen Bitte haben Sie nicht entsprochen. Sie ließen jemanden „antworten“, der die Polemik des Briefeschreibens zuspitzte, aber von diesem gar nicht angesprochen war. Das nenne ich grob einseitig und unfair. Sie sollten Ihre Rubrik „Zurückgeschrieben“ umbenennen in „Draufhauen“!

Wolfgang Thierse, MdB, Vizepräsident des Deutschen Bundestags, Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar