Meinung : Drohen

Die „Financial Times“ aus London meint zu den US-Drohungen gegen Syrien:

Die US-Entscheidung, nach dem Sieg im Irak Druck auf Syrien auszuüben, hat allerorten Besorgnis ausgelöst. Washington hat Ärger und Alarm in der arabischen Welt damit ausgelöst und auch in Europa Bestürzung ausgelöst, im „alten“ wie im „neuen“. Auch wenn die USA glauben, dass es dringliche Fragen gibt, die Syrien beantworten muss, ist der Zeitpunkt für Drohungen ungeschickt gewählt. Sie können nur sinnvoll sein in einem größeren Zusammenhang, nämlich Frieden zwischen Israel und den Palästinensern zu schaffen, und dies auf der Basis des Friedensplans, den Bush nach eigenem Versprechen vorlegen will, sowie eine reformorientierte palästinensische Regierung eingesetzt ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben