Meinung : Durchsichtig

NAME

Die liberale österreichische Zeitung „Der Standard“ aus Wien meint zur Situation der US-Wirtschaft:

George W. Bush hat neue Offenheit verlangt, sein Finanzminister appellierte gar an einen „neuen Patriotismus“ und viele an der US-Börse notierte Unternehmen folgten dem Aufruf. Sie haben einen Schwur geleistet auf ihre Bilanzen. Es klingt wie ein Witz, aber die Börsen haben sofort angezogen, und die Nachricht, dass über 600 von 962 Firmen bis zum Endtermin unterzeichneten, wurde als neue unternehmerische Transparenz gefeiert. Zu fragen bleibt: Warum? Mehr als ein Publicity-Gag kann es wohl nicht sein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar