EHEC-Alarm : Wir Allesfresser

Wie gefährlich ist Gemüse? Soll ich Salat essen? Prinzipiell gilt, was bei Seuchen immer gilt: gelassen bleiben und im Zweifelsfall auf Nummer sicher gehen.

von

Gurkenalarm. 13 Menschen hat das Darmbakterium EHEC bereits getötet, mehr als 300 sind schwer erkrankt. Biogurken aus Spanien sollen den Erreger eingeschleppt haben, einige hundert Kilogramm sind offenbar auch in Berlin gelandet. Andere EHEC-Quellen können nicht ausgeschlossen werden. Nun stellt sich die Frage: Wie gefährlich ist Gemüse? Soll ich Salat essen? Dabei gilt, was bei Seuchen immer gilt: gelassen bleiben und im Zweifelsfall auf Nummer sicher gehen. Ein paar Tage ohne rohe Tomaten, Gurken und Salat werden weder dem Körpergewicht noch der Lebenserwartung schaden. Der Mensch ist, biologisch gesehen, ein Allesfresser. Schürft man ein wenig tiefer, ist allerdings genau dies das Problem: Über hunderte Generationen aßen unsere Vorfahren, was Land und Natur hergaben. Das größte Ernährungsproblem war Hunger. Nun stellt uns der Überfluss vor eine andere Herausforderung. Jeden Tag müssen wir entscheiden, was darf, was soll, was muss ich essen; was ist ungefährlich, was gesund, was ethisch richtig? Freiheit bedeutet eben nicht eine Maximierung der Wahlfreiheit. Daher kann man den schlimmen Ausbruch auch anders bewerten: Die Essensauswahl ist jetzt ein paar Tage leicht eingeschränkt. Eine Chance, sich weniger Gedanken zu machen.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben